Die Wirkung von probiotischen Bakterien (EM's)

 

„Der Mensch ist, was er isst." (Paracelsus) Das griechische 'pro bios' heißt 'für das Leben' im Gegensatz zu 'anti-bios': 'gegen das Leben'.

 

Außer in lebensbedrohlichen Notfällen sollte man sich deshalb für die Einnahme von Pro-Biotika entscheiden, da diese die immunstabilisierende Darmwände aufbauen und nicht die Darmbesiedlung zerstören (wie dies eine Antibiotikabehandlung tut). '

 

Pro-Biotika' sind definierte lebende Mikroorganismen, die im Darm, besonders angedockt an der Darmschleimhaut, positiv auf das biologische System wirken. 'Pro-Biotika' hat sich allgemein als Begriff etabliert, wobei der von Prof. Dr. Higa (1) geprägte Begriff 'EM' (Effektive Mikroorganismen) inzwischen ebenfalls weit bekannt ist.

 

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz definiert Probiotika als „lebende Mikroorganismen, die in ausreichender Menge in aktiver Form in den Darm gelangen und hierbei positive Wirkungen erzielen.“ Probiotische Bakterien haben eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Magen-und Gallensäuren, so dass sie im menschlichen Darm nicht wie andere Bakterien abgetötet werden, sondern lebend in tiefere Darmabschnitte gelangen.

 

Auch dort vermehren sie sich kräftig und entfalten ihre gesundheitsfördernden Wirkungen. Probiotika sind in der Hauptsache lebende Milchsäurebakterien (Lactobazillen), die unsere Gesundheit mit ihren etwa 400 (!) Stämmen in Balance halten. Diese probiotischen Bakterien produzieren in großem Maßstab Milchsäure, was zu ihrem Namen geführt hat. Diese einfachen Keime sind evolutionär an sämtlichen Lebensprozessen beteiligt, sie stabilisieren das Leben, erhalten es und schaffen ein Gleichgewicht.

 

Es sind 'physiologische Keime', Ordner des Lebens, sie sind segensreich und beschützen die lebenden Wesen seit Millionen Jahren, indem sie zum Beispiel schädliche Fäulnisbakterien oder Pilze abtöten und Entzündungsprozesse hemmen.

 

Diese Urkeime schließen auch die Nahrung auf allen Wegen des erdauungskanals auf, produzieren dabei Hefen, attackieren die Fäulnisbakterien und die sich ausbreitenden Pilze und sorgen für absolute Körperhygiene. Bei einer Kur mit EMs macht sich dies deutlich beim Toilettengang bemerkbar: die Geruchsausscheidungen werden – je nach Darmmilieu – schier unerträglich und verändern sich dann drastisch ins Positive. Urkeime/Effektive Mikroorganismen passen sich allen Lebensvorgängen optimal an und vermehren sich dort explosionsartig, wo sich Fäulnis- oder sonstige Keime aufhalten, die das Lebensgleichgewicht bedrohen. Dies kann im Darm sein, in den Schleimhäuten – besonders an den Darmzotten – die von diesen Urkeimen durchforstet werden, dies kann in Wasserbehältern oder in Klärbecken sein.

 

All die Jahrtausende standen diese Keime im Dienste des Lebens. Wo sind nun in unserer hygienischen westlichen Zivilisation all diese Helfer geblieben? Wer hat

2 das Gleichgewicht unter den Kleinlebewesen so nachteilig zerstört, dass selbst die Krankenhausärzte jenen Infektionen nicht mehr Herr werden, die dort entstehen, eben weil ein Mensch dort behandelt wird? Man spricht von 'Killerbakterien', denen kein Antibiotika mehr gewachsen ist, weil der Mensch antibiotikaresistent wurde. Wie konnten diese Überhand nehmen? Mehr als 90% unserer Nahrungsmittel werden sterilisiert, pasteurisiert, durch Erhitzung entkeimt, durch chemische Beigaben verändert, vielleicht sogar bestrahlt oder elektromagnetisch manipuliert.

 

Durch eine intensive Landwirtschaft, in der viel Chemie angewendet wird, entstehen zahlreiche Probleme. Fäulnisbakterien breiten sich aus und werden in der Regel durch den Einsatz weiterer Chemie bekämpft. Um den Ertrag zu steigern werden die natürlichen Bakterien im Boden zerstört. Der Boden ist tot. Es findet keine natürliche Kompostierung mehr statt. Die Folge: Unsere Nahrungsmittel enthalten nicht mehr ausreichend Nährstoffe sondern immer mehr Giftstoffe. Auch im Abwassersystem, in Flüssen, in Seen und in der Tierzucht finden sich häufig negative Fäulnisprozesse. Riechen Sie mal in einen Schweinestall oder kommen Sie nur in die Nähe eines Schweinemästers: dort stinkt es stark nach Ammoniak, dass einem die Luft wegbleibt.

 

Ammoniak entsteht bei Fäulnisprozessen. Beispiel: Unter einem Kuhfladen wächst auf Grund der Fäulnisgifte für fast 3 Monate kein Gras mehr. Bekommt die Kuh probiotische, effektive Mikroorganismen, wächst nach 14 Tagen bereits wieder das Gras durch den Kuhfladen hindurch. Unser Trinkwasser wird mit Fluor und Chlor versetzt, Düngemittel und Pflanzenschutzmittel befinden sich im Wasser und ganze Regionen trinken aufbereitetes „Oberflächenwasser“ aus unseren Flüssen, in denen vor gelösten Dünge- und Pflanzenschutzmittel kaum noch Fische leben können.

 

Unsere Hygiene im Haushaltsbereich macht zwar alles blitzblank, aber für Keime ist nun wirklich kein Platz mehr. Der westliche, 'zivilisierte' Mensch hat keine Gelegenheit mehr schützende Urkeime in seinen Körper aufzunehmen, denn er kommt nur noch mit manipulierter Natur in Berührung! Die Kenntnis über diese Zusammenhänge und die Möglichkeit, jene Urkeime als 'Effektive Mikroorganismen' zu erhalten sehe ich als ein Gottesgeschenk.

 

Die Kunde davon muss weitergetragen werden! Auch für unsere vierbeinigen Freunde sind diese Mikroorganismen ein unglaublicher Segen, verbringen sie doch in der Regel die meiste Zeit im Haus oder an der Leine, das heißt – gegenüber ihrer evolutionären Bestimmung – fast keimfrei. Gerade Tiere in städtischen Gebieten ohne freien Auslauf können so Urkeime für ihre Gesundheit und für ein langes Leben aufnehmen: Der Darm reinigt sich, toxische Stoffe werden ausgeschieden und der pH-Wert steigt auf Idealhöhe. Infektionen aller Art verschwinden und das Tier regeneriert sich in kurzer Zeit, da sich das Aktionspotential in den Zellen wieder optimieren kann. Und was für das Tier gilt, gilt auch für den Menschen!

 

Walter Häge

Kontakt und Termine:

Mike Jens Fischer

Kindergartenstraße. 10

83349 Palling

Rufen Sie einfach an unter

0163-8003906 0163-8003906

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Ihr SchmerzFrei- Coach- Hilfe bei Schmerzen!